KiJuFa Logo Förderverein für Kinder, Jugendliche und Familien in der Gemeinde Glonn e.V.
Menü anzeigen

Informationen zur aktuellen Lage

Elternhinweise Notbetreuung Kindergarten 06.05.2020

Elternhinweise Notbetreuung Hort 06.05.2020

Elterninformation zum Corona-Virus 24.04.2020

Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege 21.03.2020


Das Notinsel-Projekt

Glonn wird Notinsel

Der Förderverein KiJuFa e.V hat ein Netz von Ansprechpartnern für Kinder "in Not" über Glonn gespannt. Rund 30 Geschäfte und Einrichtungen haben sich bereit erklärt, als Notinsel und damit Ansprechpartner für Kinder bereitzustehen. Die Stiftung Hänsel und Gretel hat im Jahr 2002 mit dem Projekt Notinsel die Initiative ergriffen und eine Möglichkeit geschaffen, Kindern in Notsituationen Fluchtpunkte aufzuzeigen, in denen sie Hilfe und Ansprechpartner finden.

Die Notinseln sind mit einem speziellen Aufkleber kenntlich gemacht.

Nähere Infos auch unter www.notinsel.de.

Projektidee

Kinder sind Gewalt und vielen Gefahren meist schutzlos ausgeliefert. Sie sind die schwächsten und damit schutzbedürftigsten Mitglieder unserer Gesellschaft.

Logo NotinselGewalt und Übergriffe an Kindern sind ein präsentes Problem in unserer Gesellschaft. Gewalt begegnet uns und unseren Kindern leider überall. In der Schule, auf dem Spielplatz oder auf dem Weg nach Hause. Gewalt durch Mitschüler, Diebe und viele andere mehr sind sowohl in städtischen als auch in ländlichen Regionen zum Alltag geworden. Bei Gewalt von großen an kleinen Kindern, bei ausländerfeindlich motivierter Gewalt gegen Kinder, bei der Diskriminierung von Schwächeren und körperlicher Gewalt setzt die Notinsel ein Gegengewicht.

Alle Läden und Geschäfte, die das Notinsel-Zeichen an ihrer Tür anbringen, signalisieren Kindern: "Wo wir sind, bist Du sicher"

Die Notinsel schafft für Kinder, die sich bedroht fühlen und die Hilfe benötigen, einen Zufluchtsort, an dem ihnen geholfen wird. Auch die kleinen Wehwehchen werden bei den Notinsel-Partnern ernst genommen.

Notinsel: Kinder in Angst – brauchen Schutz!

Für Kinder Sicherheit und Hilfe in Notsituationen zu schaffen, ist ein wichtiger Beitrag zu einer Gemeinschaft im Ort. Das Projekt „Notinsel" der Stiftung Hänsel und Gretel hilft Städten und Kommunen dabei, ein Stück mehr dieser Sicherheit für unsere Kinder zu schaffen. In Geschäften und an öffentlichen Orten werden Schutzpunkte geschaffen, zu denen Kinder flüchten können, wo sie Hilfe bekommen und bleiben können, bis sie sicher abgeholt werden.

Das Projekt will Einzelhandelsgeschäfte, Banken, Apotheken usw. als Notinseln vernetzen. Der Förderverein KiJuFa e.V. beteiligt sich an diesem bundesweiten Projekt und ist stets auf der Suche nach neuen geeigneten Notinseln.

Diese Orte erhalten einen Aufkleber, der sie als Notinsel kennzeichnet. Das Netzwerk an Notinseln kann nicht lückenlos sein, muss es auch nicht. Das Signet ist ein wichtiges Zeichen für Kinder, gegen Täter und für ein großes bürgerschaftliches Engagement der Partnergeschäfte.

Schulen und Kindergärten leisten wichtige Aufklärungsarbeit bei Kindern und Eltern und bringen ihnen das Symbol und seine Bedeutung nahe: "Wo wir sind, bist du sicher".

Kontakt

Dr. Monika Wilken & Marion Bender ()

Sponsoren

  • GRASS 21 (gefördert vom Landkreis Ebersberg für mehr Demokratie, Toleranz und Menschlichkeit)
  • Lions Club München/Keferloh
  • Gemeinde Glonn: Schirmherr Josef Oswald (Bürgermeister)
  • Landkreis Ebersberg: Landrat Robert Niedergesäß
  • Gewerbeverband Glonn
  • Grund- und Mittelschule Glonn
  • Sparkassenstiftung (Kreissparkasse Ebersberg)

Spendenkonto

Inhaber: KiJuFa e.V.
Verwendungszweck: "Notinsel"
IBAN: DE62701694500000037052
BIC: GENODEF1ASG

Notinsel werden

Notinsel werden ist denkbar einfach: Melden Sie sich bei unseren Ansprechpartnerinnen, die senden Ihnen gern weitere Informationen und die Vereinbarung zu.

Ihre „Pflichten“ sind schnell zusammengefasst: Helfen Sie dem Kind, wenn es akute Hilfe notwendig hat oder verständigen Sie die zuständigen Stellen, respektive die Eltern.

Hin und wieder wird die Stiftung Hänsel und Gretel auf Sie zukommen und Sie bitten, an einer Umfrage zu statistischen Zwecken teilzunehmen. Das alles ist aber kein großer Aufwand, wenn man bedenkt, dass es bei diesem Projekt kaum etwas braucht, um einem Kind Schutz und Hilfe anzubieten. Und oft sind es ja auch nur die Kleinigkeiten, um die man sich kümmern muss.

Notinseln in Glonn

Eine aktuelle Liste aller teilnehmenden Geschäfte finden Sie auf www.notinsel.de/glonn.

Berichte & Fotos

Weitere KiJuFa Aktivitäten